Vertragliche Regelungen

Die BARMER GEK, BKK, TK, HEK und die IKK classic haben zusammen mit dem Albertinen-Krankenhaus, dem Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus, dem Kath. Marienkrankenhaus sowie dem ÄRZTENETZ HAMBURG NORDWEST geänderte vertragliche Regelungen über das Norddeutsche Herznetz (NHN) getroffen. Die für Vertragsärzte relevanten vertraglichen Regelungen für eine Teilnahme am NHN sind auf den folgenden Seiten dargestellt. Zu den einzelnen Bereichen der vertraglichen Regelungen gelangen Sie über die jeweiligen Menüpunkte

Während bislang die Versorgung von herzkranken Patienten mit Koronarer Herzkrankheit im Vordergrund stand, können aufgrund der neuen vertraglichen Grundlagen ab 01.01.2011 alle Versicherten der beteiligten Krankenkassen im Rahmen des NHN versorgt werden, die als Risikopatienten an einer kardialen Erkrankung, gleich welcher Art, leiden und bei denen gleichzeitig eine Indikationsstellung für eine kardiologische und / oder kardiochirurgische stationäre Versorgung vorhanden ist. Dieses neue Versorgungsangebot basiert auf dem Behandlungspfad.

Überleitsystem Herz
  • Versorgungsangebot für Risikopatienten mit Herzerkrankungen und Indikation
  • zur stationären Akutbehandlung
Durch dieses Versorgungsangebot wird gewährleistet, dass die Patienten strukturiert über die verschiedenen Versorgungsebenen, von der Diagnostik bis zur Nachsorge, geleitet werden. Obligatorisch ist dabei das standardisierte Zweitmeinungsverfahren durch einen Kardiologen vor einer Krankenhauseinweisung

Wichtiger Hinweis für Ärzte, die bereits vor dem 01.01.2011 am NHN teilgenommen haben
Durch die geänderten vertragliche Regelungen für das neue NHN-Versorgungsangebot können die bisherigen Dokumentationsleistungen nur noch bis zum 31.12.2010 erbracht und abgerechnet werden (10,-- EURO für Hausärzte / 20,00 EURO für Kardiologen). Die entsprechenden Dokumentationsbögen senden Sie bitte bis 14.11.2010 per Fax an die Dokumentationsstelle des Norddeutschen Herznetzes. Ab dem 01.01.2011 werden diese Dokumentationsleistungen nicht mehr vergütet.